b | Digitalisierung

Die Digitalisierung führt zu einem flächendeckenden Einzug von Informations- und Kommunikationstechnologien. Diese können zudem auf zunehmend leistungsfähigere Rechenkapazitäten sowie immer grössere Datenmengen zurückgreifen und sind über das «Internet der Dinge» miteinander verknüpft. Wie jede bisherige technologische Entwicklung wird auch die Digitalisierung und die damit verbundene «Industrie 4.0» zu veränderten Produktionsprozessen und somit zu anderen Anforderungen an die Arbeitskräfte führen. Gewisse routinemässige Tätigkeiten werden durch neue Technologien abgelöst, dies auch im Dienstleistungsbereich. Dieser «Veränderungsprozess» ist nicht neu, jedoch das aktuelle Tempo der Veränderung. Für die Berufsbildung bedeutet dies:

Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare zu verfassen.
Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.