Machbarkeitsstudie online HBB-Prüfungen

Im Rahmen der Corona-Krise ist der Wunsch aufgekommen, Prüfungen der Höheren Berufsbildung dezentral online abnehmen zu können. Die heutigen Prüfungsordnungen lassen diese Prüfungsform nicht zu. Die Studie soll die rechtlichen Rahmenbedingungen und die technische Machbarkeit von dezentralen Online-Prüfungen analysieren. Anhand einer Pilotprüfung im ICT-Bereich soll die Umsetzung getestet werden.

Die Corona-Krise und damit verbundene Vorgaben des BAG führten dazu, dass zahlreiche Berufsprüfungen und Höhere Fachprüfungen, die in dieser Zeit vorgesehen waren, auf einen späteren Zeitpunkt 2020 oder auf 2021 verschoben werden mussten. Viele Trägerschaften waren mit der Verschiebung oder Absage der Prüfungen stark gefordert. Dies ist mit hohen Kosten verbunden und kontraproduktiv in Bezug auf die Stärkung dringend benötigter Fachkräfte in vielen Berufsfeldern. Derzeit ist offen, wann die Krise überwunden sein wird und schriftliche Prüfungen im gewohnten Rahmen umgesetzt werden können. Expertinnen und Experten zufolge ist in Zukunft mit erneuten Pandemiewellen zu rechnen. Somit könnten die Berufsbildung und insbesondere auch die eidgenössischen Prüfungen künftig wiederholt vor ähnliche Probleme gestellt werden. Die meisten Angestellten haben in den letzten Wochen im Homeoffice gearbeitet und auf funktionierende Netzwerke und technische Hilfsmittel zugegriffen. Dank der Vernetzung zwischen Mitarbeitenden, Lehrkräften und Bildungsorganisationen konnte die dezentrale Prüfungsvorbereitung gewährleistet werden. In einigen Berufsfeldern wären zudem die technischen Grundlagen für die Durchführung von Online-Prüfungen bereits heute grundsätzlich vorhanden. ICT-Berufsbildung Schweiz verfügt über Erfahrung in der Umsetzung von zentralen, vollelektronischen Prüfungen. Die Prüfungsordnungen lassen aktuell jedoch dezentrale Online-Prüfungen nicht zu.

Projektziel

Ziel ist es, eidgenössische Prüfungen der Höheren Berufsbildung (HBB) künftig auch online dezentral durchführen zu können. Die Wirtschaft ist auf hochqualifizierte Fachkräfte angewiesen, daher muss eine jährliche Durchführung der Prüfungen gewährleistet werden können.
Die Möglichkeit von online dezentralen Prüfungen soll die zunehmenden Bedürfnisse im Rahmen der Digitalisierung in der Aus- und Weiterbildung abdecken.

Es soll Rechtssicherheit für die Trägerschaften geschaffen werden, damit auch bei einer ausserordentlichen Lage alternative Prüfungsformen ermöglicht werden und eine Sonderregelung zur Anwendung gelangt.

Träger

ICT-Berufsbildung Schweiz

Kontakt

ICT-Berufsbildung Schweiz
Dietmar Eglseder
+41 58 360 55 56
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zudem sollen vordefinierte und klare Massnahmen dazu beitragen, dass möglichst rasch und unkompliziert alle notwendigen Vorkehrungen ergriffen werden können, um die Prüfungen auch online dezentral problemlos durchführen zu können. Schliesslich stellen solche Konzepte sowohl für die Kandidaten und Kandidatinnen als auch für die entsprechenden Trägerschaften und Bildungsinstitutionen einen grossen Mehrwert dar. Dieser Mehrwert schafft Transparenz, Klarheit und spart Kosten. Dies vor allem auch im Hinblick auf den Fachkräftemangel in vielen Berufsfeldern, dem es gezielt entgegenzuwirken gilt. In den gültigen Prüfungsordnungen ist keine alternative Prüfungsform vorgesehen. Dafür bedarf es einer Sonderregelung. Es ist zu prüfen, ob eine Sonderregelung angezeigt und umsetzbar ist.

In den künftigen Prüfungsordnungen sollen die Optionen für eine dezentrale Online-Prüfung juristisch korrekt abgebildet werden können.

Die Studie soll die rechtlichen Rahmenbedingungen und die technische Machbarkeit von Online-Prüfungen wie folgt analysieren:

  • Erhebung der aktuellen Situation (IST/SOLL) und der Bedürfnisse bei den Trägerschaften
  • Rechtsgutachten zum Berufsbildungsgesetz
  • Deklaration der möglichen Prüfungsformen
  • Empfehlungen für eine sofort in Kraft tretende Sonderregelung
  • Vorschläge / Kriterien für die Ergänzung des Leitfadens zur Erstellung/Revision von Prüfungsordnungen
  • Vorschläge für die Erarbeitung einer Handlungsanweisung für die Trägerschaften zur Umsetzung von dezentralen Online-Prüfungen (rechtliche, administrative, technische u. organisatorische Anforderungen, best practice, relevante technische Angebote am Markt)
  • Umsetzung eines Pilotprojektes einer dezentralen Online-Prüfung im Bereich der HBB von ICT-Berufsbildung Schweiz
  • Veröffentlichung der Resultate / Wissenstransfer

Projektstand

Das Projekt wurde im Mai 2020 lanciert und startet mit einer Befragung der Trägerschaften und einer rechtlichen Abklärung in Zusammenarbeit mit dem SBFI.