Überarbeitung Qualifikationsprofil und Bestehensregeln Berufs-, Studien- und Laufbahnberater/in

Berufs-, Studien- und Laufbahnberatende verfügen gemäss Berufsbildungsgesetz über eine vom Bund anerkannte Fachbildung. Der Bundesrat erlässt die Mindestvorschriften für die Anerkennung der Bildungsgänge. Diese sind in der Berufsbildungsverordnung festgehalten. Gestützt auf die Mindestvorschriften erlässt das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation das Qualifikationsprofil Berufs-, Studien- und Laufbahnberater/in und Bestehensregeln zur Erlangung des Titels «Dipl. Berufs-, Studien- und Laufbahnberater/in». Das Qualifikationsprofil umfasst das Berufsbild, die beruflichen Handlungskompetenzen und das Anforderungsniveau. Die Bestehensregeln zeigen auf, wie die erforderlichen Kompetenzen zu beurteilen sind. Die Mindestvorschriften sowie das Qualifikationsprofil und die Bestehensregeln dienen dem SBFI als Grundlage für die Akkreditierung der Fachbildungen. Für die Bildungsinstitutionen bilden diese Dokumente die Grundlage für die Entwicklung der Bildungsgänge und der Qualifikationsverfahren.

Das Qualifikationsprofil und die Bestehensregeln wurden vor über 10 Jahren das letzte Mal überarbeitet. Die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahre, Entwicklungen im Tätigkeitsfeld der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung (BSLB) und neue wissenschaftliche Erkenntnisse haben zu veränderten Anforderungen an Berufs-, Studien- und Laufbahnberatende geführt. Im Sinne eines regelmässigen Berufsentwicklungsprozesses ist es angezeigt, die bestehenden Grundlagen für die Anerkennung der Fachbildungen im Rahmen einer Revision zu überprüfen und anzupassen.

Die Revision entspricht auch dem Wunsch der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK), die an ihrer Jahresversammlung am 22. 10. 2021 die nationale Strategie für die Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung und einen Aktionsplan zur Umsetzung verabschiedet hat. Diese wurden durch die Schweizerische Konferenz der Leiterinnen und Leiter der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung (KBSB), eine Fachkonferenz der EDK, erarbeitet. Die Überarbeitung des Qualifikationsprofils ist im Aktionsplan als prioritäre Massnahme aufgeführt.

Träger Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI

Kontakt Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI
Sabina Giger
+41 58 46 31406
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Projektziel

Das Qualifikationsprofil Berufs-, Studien- und Laufbahnberater/in und die Bestehensregeln zur Erlangung des Titels «Dipl. Berufs-, Studien- und Laufbahnberater/in» sind gemäss den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen auf ihre Aktualität zu prüfen und den für das Tätigkeitsfeld der Berufs-, Stu-dien- und Laufbahnberatung relevanten aktuellen und künftig zu erwartenden Anforderungen von Individuen, Arbeitsmarkt und Gesellschaft anzupassen.

Projektstand

Das SBFI hat dem Institut für Kompetenzentwicklung, Training und Transfer IKT Ende September 2022 das Mandat für die Leitung des Projekts erteilt. Bis Ende 2022 erfolgt die Detailplanung sowie die Einladung der Expertinnen und Experten sowie der Stakeholder zur Projektmitarbeit. Anfang 2023 finden die ersten Workshops zur Bedarfsanalyse statt, Mitte 2023 sollen die ersten Entwürfe des neuen Qualifikationsprofils und der neuen Bestehensregeln vorliegen. Im Q3/2023 werden die Anhörungen zu den Entwürfen durchgeführt, Ende 2023 werden die aktualisierten Unterlagen vorliegen.  

Eine verbundpartnerschaftliche Initiative zur Weiterentwicklung der Berufsbildung